Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Current Auction)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / PriceMy BidEstim. PriceBuying price

Demo-Auktion LiveBidding  -  07.07.2017 11:55
"LiveBidding" & Vorgebote

Page 1 of 17 (819 Lots total)
Lot 1
ca. 1600 - 1000 v. Chr. Kupferbarren in Form eines Trapezes mit eingezogenen Seiten (72 x 39,5cm). 26,66kg!. A&C, CAv 1

Grüne Patina, Vs. Kratzer, eine Ecke gebrochen.
; KELTEN; VORMÜNZLICHE ZAHLUNGSMITTEL; Ochsenhautbarren
; CELTS; VORMÜNZLICHE ZAHLUNGSMITTEL; Ochsenhautbarren


Ab ca. 1.600 v. Chr. fand im gesamten Mittelmeerraum ein reger maritimer Handel mit Rohmaterialen statt. Beeindruckende Zeugnisse dieser internationalen Wirtschaftsbeziehungen sind die zwischen 20 und 32kg schweren Ochsenhautbarren, die im gesamten östlichen Mittelmeerraum von Ägypten bis Bulgarien nachweisbar sind. Die spätesten Stücke stammen aus Sardinien und werden um 1.000 v.Chr. datiert. Ihren modernen Namen erhielten die in einer flachen Form gegossenen Stücke durch ihre formale Ähnlichkeit mit einem abgezogenen Tierfell. Deswegen nahm man auch an, die Barren entsprächen dem Wert eines Rindes. Vermutlich hat die Form aber rein praktische Gründe: Die Fortsätze ermöglichten als Griffe den leichten Transport und die Befestigung auf Lasttieren. Ob die Barren tatsächlich monetären Charakter hatten, ist umstritten. Das Wrack von Uluburun, das den größten bekannten Schatz enthielt - allein 317 Kupferbarren in Ochsenhautform wurden geborgen - transportierte auch Barren in anderen Formen und aus Zinn. Es entsteht der Eindruck, das Schiff enthielt die Lieferung für einen Bronzefabrikanten. Gleichzeitig spricht das normierte Erscheinungsbild aber dafür, dass den Barren durchaus eine bestimmte Wertvorstellung zu Grunde lag.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2
BELIKIOM Denar 120-20 v. Chr. 3.92 g. Vs.: Männlicher Kopf mit gelocktem Haar, Backenbart und Halskette n. r., dahinter keltiberischer Buchstabe. Rs.: Behelmter, gepanzerter Reiter mit Lanze n. r. galoppierend, darunter in keltiberischer Schrift BeLIGioM. Burgos 242; Villaronga 214,3.

Gut zentriert, schöne Tönung, vz
; KELTEN; SPANIEN; diverse
; CELTS; SPANIEN; misc
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 3
Quadrans um 70 v. Chr. 4.03 g. Vs.: Kopf eines bärtigen Mannes n. r., dahinter "bon". Rs.: Reiter mit eingelegter Lanze n. r., darunter "bolskan". Herrliche dunkle Tönung!

Fast vz

Ex Lanz 40, München 1987, 1.
; GRIECHEN; UMBRIEN; TUDER
; GREEKS; UMBRIA; TUDER
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 4
Unbekannter Herrscher. Viertelstater 1.18 g. Vs.: Kranz zwischen kugel- und flügelförmigen Gebilden. Rs.: Stilisiertes Pferd, dessen Körper aus zwei Ringen besteht, darüber und darunter Sonnensymbol. Van Arsdell 1015; ABC 2105; BMC 2949. RR!

vz
; KELTEN; ENGLAND; DOBUNNI
; CELTS; ENGLAND; DOBUNNI
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 5
Antedrig Stater 10 v. - 10 n. Chr. 5.03 g. Vs.: Stilisierter Baum, dessen Zweige in Kugelspitzen enden (Emblem des Stammes). Rs.: Stilisiertes Pferd mit Doppelschweif n. r., darunter sechsspeichiges Rad und geometrische Figuren, darüber Halbmond mit Stern und zwei Punkten, darüber [ANTEΘ]. Van Arsdell 1066-1; Slg. Flesche 63. R!

vz
; KELTEN; ENGLAND; DOBUNNI
; CELTS; ENGLAND; DOBUNNI
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 6
Addedomaros, ca. 40 - 30 v. Chr. Stater ca. 40 - 37 v. Chr. 5.53 g. Vs.: Kreuz mit zwei Mondsicheln im Zentrum und Schnurlinien auf den Balken. Rs.: ΑΘΘΕΟΜΑ, n. r. galoppierendes Pferd, in den Feldern zwei Punkte, drei Punktkreise und ein achtspeichiges Rad. Van Arsdell 1605-1; ABC 2514. R!

vz

Ex Lanz 68, München 1994, 4.
; KELTEN; ENGLAND; TRINOVANTES / CATUVELLAUNI
; CELTS; ENGLAND; TRINOVANTES / CATUVELLAUNI
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 7
Tasciovanus, ca. 25 - 10 v. Chr. Viertelstater ca. 20 - 15 v. Chr. Verulamium. 1.28 g. Vs.: TASCI[I], kreuzförmiges Ornament aus Kränzen, Mondsicheln und Kreisen. Rs.: TASC, Pferd n. r., links oben Bukranium. Van Arsdell 1692-1. R!

vz

Ex Aufhäuser 11, München 1995, 3.
; KELTEN; ENGLAND; TRINOVANTES / CATUVELLAUNI
; CELTS; ENGLAND; TRINOVANTES / CATUVELLAUNI
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 8
Cunobelinus, ca. 20 - 43 n.Chr. Stater 5.42 g. Vs.: Ähre zwischen CA-MV. Rs.: Pferd auf Standlinie n. r. sprengend, darüber Zweig, auf der Standlinie CVNO. Van Arsdell 2027; BMC 1829-31; ABC 2798. R!

vz
; KELTEN; ENGLAND; TRINOVANTES / CATUVELLAUNI
; CELTS; ENGLAND; TRINOVANTES / CATUVELLAUNI
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 9
Bellovaci Potin 2. Jh. v. Chr. 5.26 g. Vs.: Zwei Ziegen sich aufrecht antithetisch gegenüberstehend, dazwischen Punkt, darunter Rad oder Sonnenscheibe. Rs.: Eber und Wolf aufrecht gegenüber, dazwischen Punkt. Castelin 268; Scheers, Traité Taf. XXIII 655 de la Tour 7458.

Schwarze Patina, vz

Ex Lanz 106, München 2001, Nr. 2.
; KELTEN; GALLIEN; NORDGALLIEN UND GALLIA BELGICA
; CELTS; GALLIEN; NORDGALLIEN UND GALLIA BELGICA
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 10
Suessiones Potin 2. Jh. v. Chr. 5.74 g. Vs.: Leicht stilisierter, lockiger Kopf im Perlkreis nach rechts, um den Hals Torques. Rs.: Pferd nach links, darüber Kreispunkt, darunter Rosette. Castelin -; Scheers, Traité Taf. XXIV 692; de la Tour 7870; D & T 216.

Schwarzbraune Patina, vz

Ex Peus Nachf. 369 , Frankfurt 2001, 15.
; KELTEN; GALLIEN; NORDGALLIEN UND GALLIA BELGICA
; CELTS; GALLIEN; NORDGALLIEN UND GALLIA BELGICA
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 11
Haedui, Helvetii Quinar 1.99 g. Vs.: Kopf mit dicken Locken. r. Rs.: Galoppierendes Pferd n. r. Darunter Lyra, darüber Kreis mit Querstrich. D&T 3182; LT 4858.

Herrliche Tönung, vz

Ex Lanz 26, München 1983, 2.
; KELTEN; GALLIEN; ÖSTLICHES MITTELGALLIEN
; CELTS; GALLIEN; ÖSTLICHES MITTELGALLIEN
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 12
Vagiones, Tanzendes Männlein Quinar 65-45/40 v. Chr. 1.74 g. Vs.: Stilisiertes Männlein n. r. laufend, in der linken Hand einen Torques, in der rechten Schlange haltend, großes Kreisauge und kammartiger Haarschopf. Rs.: Pferd mit Bürstenmähne n. r. stehend, Kopf n. l. zurückgewendet. Castelin 1119; Kellner Taf. 60, 2314; Slg. Flesche 408; Scheers, Traité Taf. XIII.

Fein getönt, vz

Ex Busso Peus 407, Frankfurt 2012, 27.
; KELTEN; DEUTSCHLAND; HESSEN UND RHEINLAND
; CELTS; DEUTSCHLAND; HESSEN UND RHEINLAND
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 13
Tetradrachme (Typ Warasdin A) 2. - 1. Jh. v. Chr. 13.06 g. Vs.: Männlicher Kopf mit Perlendiadem n. r. Rs.: Ungezäumtes Pferd n. l. trabend, über der Kruppe drei Buchstaben des venetischen Alphabets. Göbl, Noricum Taf. 19,6 (21/77); Slg. Lanz 154; Göbl, Haimburg 208-232 (VIa/19a). R!

Feine, dunkle Tönung, vz

Ex Künker, Auktion 94, 2004, 17.
; KELTEN; NORICUM; Ostnoricum
; CELTS; NORICUM; Ostnoricum
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 14
Typ Warasdin A. Tetradrachme 13.11 g. Vs.: Kopf mit Perlendiadem n. l. Rs.: Pferd n. l. Darüber venetische Legende "fes". Göbl, Noricum Taf.19.6 (stgl.); Slg. Lanz 154 (stgl.). R!

Fein getönt, vz

Ex Lanz 20, München 1981, 7.
; KELTEN; NORICUM; Ostnoricum
; CELTS; NORICUM; Ostnoricum
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 15
Taurisker Tetradrachme Ende 2. Jh. v. Chr. 7.25 g. Vs.: Drei querlaufende Perlreihen, darüber stilisierte Haarlocken, Darunter frontales Gesicht zwischen vier Punkten und seitlichen Flügeln. Rs.: Pferd mit langer, gewellter Mähne n. l. Göbl, Noricum Taf.31.18 (stgl.). Flesche 578 (stgl.). R!

Schwarzgrüne Patina, ss
; KELTEN; NORICUM; Ostnoricum
; CELTS; NORICUM; Ostnoricum


Der Typus löst das Bildschema des Vorbildes gänzlich auf. Zwar sind von dem Apollonkopf des Vorbildes die Perlreihen des Kranz und die regelmäßigen Locken der Kalotte erhalten, das Gesichtsfeld ist jedoch völlig umgestaltet. Statt eines Gesichtes im Profil sieht man einen frontalen Kopf mit seitlichen Flügeln. B. Ziegaus erinnert dieser Kopf an die Darstellungen von geköpften Feinden, die in der keltischen Kunst mehrfach nachweisbar sind (Flesche S.218). Archäologisch ließ sich der Brauch im Heiligtum von Ribemont-sur-Ancre nachweisen, wo auf einem hohen Podest die geköpften Leiber von rund 80 gerüsteten Männern ausgestellt waren.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 16
Typ mit Ptolemaios-Kopf Tetradrachme 14.30 g. Vs.: Kopf des Ptolemaios I. mit Binde und Lorbeerkranz n. r. Rs.: Reiter mit einer Standarte n. l. Darunter Monogramm. Göbl, OTA - ; Sergeev - ; Flesche - ; Slg. Lanz - . Unpubliziert!

Prüfhieb, ss
; KELTEN; MITTLERE UND UNTERE DONAU; Philipp II. - Nachahmungen
; CELTS; MITTLERE UND UNTERE DONAU; Philipp II. - Nachahmungen
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 17
Tetradrachme 16.60 g. Vs.: Herakleskopf mit Löwenskalp n. r. Rs.: ΦΙΛΙΠΠΟΥ ΒΑΣΙΛΕΩΣ, thronender Zeus mit Adler und Zepter, im Feld Truglegende und Monogramme. Slg. Lanz 898f. Göbl, OTA 581.

Herrliche Tönung, ss-vz
; KELTEN; MITTLERE UND UNTERE DONAU; Nachahmungen der Tetradrachmen und Teilstücke Philipps III.
; CELTS; MITTLERE UND UNTERE DONAU; Nachahmungen der Tetradrachmen und Teilstücke Philipps III.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 18
Schekel Circa 237-209 v. Chr. 7.08 g. Vs.: Männlicher unbärtiger Kopf mit Diadem n. r. (Hasdrubal?). Rs.: Prora n. r., Rostra, apotropäisches Auge und Aphlaston sichtbar, auf Deck zwei Schilde liegend. Burgos 99; Villaronga-Benages 549. R!

Fast vz
; GRIECHEN; IBERISCHE HALBINSEL; CARTHAGO NOVA
; GREEKS; IBERIAN PENINSULA; CARTHAGO NOVA


The male portrait presented on this issue is undoubtly inspired by the contemporary royal portrait of the Syracusan King Hieronymus, the grandson of the famous king Hieron II. Unlike his grandfather and father, who were loyal allies of the Romans, he sided with the Carthaginians. Although his reign lasted only for thirteen months, a substantial coinage was produced on his behalf. Chief among them was the silver 10-litrae, which bore a portrait similar to the one on this Carthaginian piece. The reverse with the two shields upon the decorated beak of the galley speaks exclusively to the military strength of the Carthaginians.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 19
Tetrobol 2. - 1. Jh. v. Chr. 2.71 g. Vs.: Büste der Artemis mit geschultertem Köcher n. r. Davor Monogramm. Rs.: ΜΑΣΣΑ, nach links schreitender Löwe, zwischen den Vorderpfoten Φ, im Abschnitt B. SNG Cop. 774 (Var.); SNG München 395f. (Var.).

Herrliche dunkle Tönung, vz

Ex Sternberg 29, 1995, 147 (Sammlung B. Ch.).
; GRIECHEN; SÜDFRANKREICH; MASSALIA
; GREEKS; SOUTH FRANCE; MASSALIA
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 20
20 Asse Nach 211 v. Chr. 8.55 g. Vs.: Frontales Gorgoneion, darunter X:X. Rs.: Reste der etruskischen Inschrift "PVPLVNA" und eines Sterns. Vecchi, Rasna 13 (stgl.); Vecchi, Etruscan Coinage 37.3 (stgl., dieses Stück nicht aufgeführt).

Leichte Tönung, vz

Ex MuMListe 589, 1995, 1.
; GRIECHEN; ETRURIEN; POPULONIA
; GREEKS; ETRURIA; POPULONIA
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 21
Didrachme 325-241 v. Chr. 7.26 g. Vs.: Kopf der Nymphe Parthenope mit Ampyx im Haar n. r., dahinter Beizeichen Astragal. Rs.: Flussgott als menschenköpfiger Stier n. r. schreitend, darüber Nike schwebend, im Abschnitt ΝΕΑΠΟΛΙΤΩΝ. SNG ANS 346; Sambon 464. R!

Schöne Tönung, gutes ss
; GRIECHEN; KAMPANIEN; NEAPOLIS
; GREEKS; CAMPANIA; NEAPOLIS
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 22
Didrachme 315 - 300 v. Chr. 7.69 g. Vs.: Reiter mit Lanze n. r., darunter API, rechts Monogramm. Rs.: ΤΑΡΑΣ, Phalantos mit Kantharos in der Rechten und Ruder in der Linken reitet auf Delfin n. l., links im Feld A.

. Vlasto 643 (stgl.) Fischer-Bossert 908 (dieses Exemplar!); Bester Stil!

Fein getönt, breiter Schrötling, Rs. winziger Stempelfehler, vz

Ex Lanz 26, München 1983, 34.
; GRIECHEN; KALABRIEN; TARENT
; GREEKS; CALABRIA; TARENT
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 23
Didrachme ca. 235 - 228 v. Chr. 6.39 g. Vs.: Speerschleudernder Reiter n. r. auf einem galoppierenden Pferd, darunter ΟΛΥΜΠΙΣ, dahinter Kranz. Rs.: Phalantos mit Kantharos in der Rechten und Füllhorn in der Linken auf Delfin n. l., r. im Feld Dreifuß, darunter ΤΑΡΑΣ. Vlasto 942; HN Italy 1055.

Herrliche Tönung, vz

Erworben im U.S.-amerikanischen Münzhandel. (Atlantis, Mentos Ohio, USA)
; GRIECHEN; KALABRIEN; TARENT
; GREEKS; CALABRIA; TARENT
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 24
Diobol 325 - 280 v.Chr. 1.20 g. Vs.: Kopf der Athena mit bekränztem attischen Helm. Rs.: Herakles ringt mit dem nemeischen Löwen. Vlasto 1341; HN Italy 976.

Dunkle Tönung, ss-vz

Erworben bei Grabow, Berlin August 1957.
; GRIECHEN; KALABRIEN; TARENT
; GREEKS; CALABRIA; TARENT
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 25
Hemiobol ca. 325 - 280 v.Chr. 0.24 g. Vs.: Zwei nach außen gerichtete Mondsicheln. In den Zwickeln je ein Punkte. Im Feld N. Rs.: Ebenso. Vlasto 1782; HN Italy 982. R!

Leichte Tönung, vz

Ex MuMListe 298, 1969, 210.
; GRIECHEN; KALABRIEN; TARENT
; GREEKS; CALABRIA; TARENT
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 26
Alexander der Molosser, 342 - 330 v. Chr. Hemilitra ca. 340 - 344 v. Chr. 0.63 g. Vs.: Helioskopf mit Strahlenkranz in Dreiviertelansicht n. l. Rs.: ΑΛ/ΕΧ, Blitzbündel. Fischer-Bossert Beilage 4.4; Vlasto 1864.

Breiter Schrötling, mit Stempelglanz, gutes ss
; GRIECHEN; KALABRIEN; TARENT
; GREEKS; CALABRIA; TARENT


Die Könige des epirotischen Stammes der Molosser besaßen in ihrer Heimat offenbar kein Münzrecht. Vielmehr firmiert dort immer der Stamm als Prägeherr. Die Münzen des Alexander, des Bruders der Olympias, der Gemahlin des Philipp II. von Makedonien, wurden wohl sämtlich auf seinem Feldzug in Italien geschlagen, als er von den Tarentinern gegen unteritalische Stämme zur Hilfe gerufen wurde. Dass diese Prägungen in Tarent selbst geschlagen wurden, bestätigt auch eine Stempelkoppelung zwischen einem Tarentiner Goldstück (Fischer-Bossert G 3) und dem vorliegenden Typ. Vgl. Fischer-Bossert 380; P.R.Franke, Alt-Epirus und das Königtum der Molosser (1955) 82ff.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 27
Alexander der Molosser, 342 - 330 v. Chr. Hemilitra ca. 340 - 344 v. Chr. 0.63 g. Vs.: Helioskopf mit Strahlenkranz in Dreiviertelansicht n. l. Rs.: ΑΛ/ΕΧ, Blitzbündel. Fischer-Bossert Beilage 4.4; Vlasto 1864.

Breiter Schrötling, ss
; GRIECHEN; KALABRIEN; TARENT
; GREEKS; CALABRIA; TARENT
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 28
Diobol 432 - 420 v. Chr. 0.90 g. Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenskalp nach links. Rs.: Auf Bodenlinie nach links springender Löwe, darüber ΗΕ. SNG ANS 131 (Var.); SNG Cop. -; SNG München 806 (Var.). R! Seltene Stempelvariante!

vz
; GRIECHEN; LUKANIEN; HERAKLEIA
; GREEKS; LUCANIA; HERAKLEIA
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 29
Didrachme 340-330 v. Chr. 7.69 g. Vs.: Kopf der Demeter mit Ährenkranz, Ohrring und Halskette n. r., vom Oberkopf lange Kranzschlaufe herabfallend, unter dem Kinn Buchstabe Π. Rs.: Aufrecht stehende Gerstenähre, rechts im Feld META. SNG ANS -; Johnston Taf. 3, A 7.5. R!

Fast vz
; GRIECHEN; LUKANIEN; METAPONT
; GREEKS; LUCANIA; METAPONT
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 30
Didrachme 500 - 475 v.Chr. 7.87 g. Vs.: Kornähre, r. META. Rs.: Kornähre incus. Noe 123; SNG München 935. Herrliche Tönung!

Hohes Relief, vz
; GRIECHEN; LUKANIEN; METAPONT
; GREEKS; LUCANIA; METAPONT
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 31
Obol 4. / 3. Jh.v.Chr. 10.04 g. Vs.: META, Kopf der Demeter mit Ährenkranz n. r. Rs.: ΟΒΟΛΟΣ, Kornähre, r. im Feld Mohnkapsel. Johnston 4; SNG München 1016; SNG ANS 554; HN Italy 1640. R!

Schöne dunkelgrüne Patina, ss

Erworben bei MuMBasel im Dezember 1971.
; GRIECHEN; LUKANIEN; METAPONT
; GREEKS; LUCANIA; METAPONT


Die Münze stellt eines der seltenen Exemplare dar, auf der der Name eines antiken Nominals tatsächlich auf einer Münze überliefert ist. Aufgrund dieser Prägung lässt sich vermuten, daß auch viele andere Bronzemünzen des unteritalischen Raumes als Teilstücke oder Vielfache des Obols aufzufassen sind (Vgl. Sear, Greek Coins S.XXXIII).
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 32
1/4 Schekel Circa 212 - 207 v. Chr. (Zeit des Hannibal). 1.94 g. Vs.: Kopf der Demeter mit Ohrring n. r., im Haar Ährenkranz. Rs.: Zwei nebeneinander aufrecht stehende Gerstenähren, r. Fackel mit Kreuz, l. am Rand META. SNG ANS 551; HN Italy 1636; Prachtexemplar!

Sehr feiner Stil, st
; GRIECHEN; LUKANIEN; METAPONT
; GREEKS; LUCANIA; METAPONT


During the Second Punic War Metapontum came over to Hannibals side (213 BC.). For a period of some seven years the city issued coinages which presented traditional types but differ from the old coins in their flat flans and neat workmanship. By weight these were Punic half- and quarter-shekels.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 33
Ende 5. - Mitte 4. Jh. v. Chr. 9.39 g. Vs.: Kopf der Nike n. r. Darunter NIKA, l. O. Rs.: Kornähre zwischewn M-E, links Herme. A.Johnston, The Bronze Coinage of Metapontum in: Kraay-Morkholm Essays S.122 Nr.5. Johnston 5; SNG Cop. 1243; Rutter, HN 1641. R!

Dunkelgrüne Patina, ss

Ex NAC 13, 1998, 147 (ex AMB).
; GRIECHEN; LUKANIEN; METAPONT
; GREEKS; LUCANIA; METAPONT
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 34
Sextans 268 - 89 v. Chr. 3.30 g. Vs.: Kopf der Demeter mit Ährenkranz n. r. Rs.: ΠΑΙΣ, n. r. Eberprotome n. r., darunter zwei Punkte. SNG Cop. 1340; SNG München 1103; Rutter, HN 1193.

Schöne grüne Patina, fast vz

Ex Sternberg 20, 1988, 11.
; GRIECHEN; LUKANIEN; PAESTUM
; GREEKS; LUCANIA; PAESTUM
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 35
Didrachme ca. 365 - 350 v. Chr. 6.94 g. Vs.: Kopf der Athena mit attischem Helm n. l., auf dem Helmkessel springender Greif, hinter dem Nacken P. Rs.: ΥΕΛΗΤΩΝ, Löwe n. r., darüber Φ. Williams, Velia 264 (stgl.).

Leichte Tönung, breiter Schrötling, kleine Schrötlingsfehler, ss

Ex Hirsch 284, 2012, 2011; erworben bei der Banque Populaire du Nord, Lilles, im März 1983.
; GRIECHEN; LUKANIEN; VELIA
; GREEKS; LUCANIA; VELIA
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 36
Doppelstück ca. 213 - 208 v.Chr. 17.42 g. Vs.: Bärtiger Kopf des Ares mit korinthischem Helm n. l., auf dem Helmkessel Greif, das Ganze in Lorbeerkranz. Unter dem Halsabschnitt Blitzbündel. Rs.: Hera Hoplosmia hebt mit beiden Händen einen Schild, während eine Lanze an ihrer l. Schulter lehnt, r. im Feld Eule, l. ΒΡΕΤΤΙΩΝ. SNG ANS 97ff.; SNG München 1323ff. Scheu 40.

Herrliche braune Glanzpatina, fast vz

Erworben bei Pars Coin, San José, U.S.A. im Dezember 2006.
; GRIECHEN; BRUTTIUM; BRETTII
; GREEKS; BRUTTIUM; BRETTII
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 37
Didrachme 530 - 500 v.Chr. 7.86 g. Vs.: "kro", Dreifuß. Rs.: Adler n. r. fliegend, incus. Attianese, Kroton 8; SNG ANS 286ff.; HN Italy 2095; SNG Lockett 495 (dieses Exemplar). SNG Ashmolean 1492.

Fein getönt, gutes ss

Ex MuMBasel 79, 1994, 74; ex Glendining 1955, 495 (R.C. Lockett Collection).
; GRIECHEN; BRUTTIUM; KROTON
; GREEKS; BRUTTIUM; KROTON
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 38
Didrachme 425 - 350 v. Chr. 7.22 g. Vs.: Kopf der Hera Lacinia in Dreiviertelansicht n. r. Rs.: ΚΡΟΤΟΝΙΑ[ΤΩΝ], auf seinem Löwenfell lagernder Herakles mit Kotyle in der Rechten und Keule in der Linken. Rechts am Felsen lehnt ein Bogen. SNG ANS 371 (stgl.); SNG Cop. 1801; SNG München 1456; HN Italy 2167; McClean Taf.54.15 (stgl.).

Schwarzer Hornsilberbelag, ss

Ex NAC Auktion L, 2001, 1114.
; GRIECHEN; BRUTTIUM; KROTON
; GREEKS; BRUTTIUM; KROTON
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 39
Didrachme ca. 390 - 360 v. Chr. 7.43 g. Vs.: ΚΡΟΤΟΝΙΑΤΑΣ, Kopf des Apoll mit Lorbeerkranz n. r. Rs.: Der Heraklesknabe erwürgt die von Hera gesandten Schlangen. Kat. Basel 199; Franke-Hirmer 271. Attianese, Kroton 163ff. SNG ANS 384ff. SNG München - ; HN Italy 2157.

Dunkle Tönung, ss

Ex Astarte (Lugano) XII, 2003, 34.
; GRIECHEN; BRUTTIUM; KROTON
; GREEKS; BRUTTIUM; KROTON
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 40
3. Viertel 4. Jh. v. Chr. 6.19 g. Vs.: Kopf eines Kabiren mit Pilos n. l. Rs.: Skylla n. l. SNG Cop. 1992; HN Italy 2565; SNG München 1722; CNS III S.319 (unbestimmte sizilische Söldner). R!

Grüne Patina, ss

Ex NAC 8, 1995, 442.
; GRIECHEN; BRUTTIUM; SKYLLETION
; GREEKS; BRUTTIUM; SKYLLETION


Da ein Ethnikon fehlt, hat dieser Typus verschiedene Zuweisungen erfahren. Die Untergepräge sind meist Bronzelitren von Dionysios I. Skyllaeum, das in der Nähe von Rhegion liegt, und Skylletion, ca. 85km nördlich von Lokroi, wurden vor allem wegen des Vorderseitenmotivs vorgeschlagen. Sowohl in Lokroi als auch am inzwischen lokalisierten Ort von Skylletion wurden derartige Münzen gefunden, so dass die letztere Zuweisung am wahrscheinlichsten ist.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 41
Litra ca. 400 - 380 v. Chr. 0.74 g. Vs.: Nymphenkopf in Dreiviertelansicht n. l. Rs.: ABA, Sau und Ferkel n. l. stehend. SNG München - ; SNG ANS - ; SNG Cop. 6; HGC 21. RR!

Zarte Tönung, gut ausgeprägt, fast vz

Ex Lanz 22, München 1982, 66.
; GRIECHEN; SIZILIEN; ABAKAINON
; GREEKS; SICILY; ABAKAINON
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 42
ca. 345 v. Chr. 8.87 g. Vs.: Kopf des Apoll n. l. Rs.: Kithara. SNG ANS - (vgl. 1151ff., andere Nominale); CNS III - (vgl. S.157ff., andere Nominale). SNG München 10f. RR!

Dunkelgrüne Patina, gutes ss

Ex NAC Auktion M, 2002, 2140.
; GRIECHEN; SIZILIEN; ADRANON
; GREEKS; SICILY; ADRANON


Vom gleichen Nominal bzw. Standard auch das Stück: Gorny & Mosch 216, 2013, 2125.
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 43
ca. 340 - 300 v. Chr. 16.05 g. Vs.: Kopf des jugendlichen Herakles mit Löwenskalp im Nacken. Rs.: Fressender Panther, im Abschnitt ΑΓΥΡΙΝΩΝ. CNS III S.129f.; SNG Cop. 127; SNG München 16. R!

Dunkelgrüne Patina, Oberfläche geglättet, ss

Erworben bei Münzen und Medaillen A.G. Basel im Mai 1983.
; GRIECHEN; SIZILIEN; AGYRION
; GREEKS; SICILY; AGYRION
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 44
Didrachme ca. 500 - 490 v.Chr. 8.74 g. Vs.: AKPA, stehender Adler n. l. Rs.: Krabbe. SNG ANS 920ff.; SNG München 40ff.

Gut zentriert, ss-vz
; GRIECHEN; SIZILIEN; AKRAGAS
; GREEKS; SICILY; AKRAGAS
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 45
Hemilitron ca. 420 - 406 v. Chr. 23.48 g. Vs.: ΑΚΡΑΓΑΝΤΙΝΟ-Ν (retrograd), Adler mit zurückgeworfenem Kopf schreiend und einen auf dem Rücken liegenden Hasen in den Fängen. Rechts im Feld Fliege. Rs.: Krabbe, darunter ein muschelhonblasender Triton. In den Feldern sechs Punkte. CNS I S. 174 Nr.32; HGC 131.

Schöne dunkelgrüne Patina, Vs. leichte Prägeschwäche, sonst vz
; GRIECHEN; SIZILIEN; AKRAGAS
; GREEKS; SICILY; AKRAGAS
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 46
Hemilitron ca. 410 - 406 v. Chr. 23.51 g. Vs.: ΑΚ-ΡΑΓΑΝΤΙΝΟ-Ν (retrograd), Adler mit ausgebreiteten Schwingen und einem Hasen in den Krallen. Rs.: Krabbe, darunter ein Triton, der in ein Muschelhorn bläst. In den Feldern sechs Punkte. U.Westermark, The Bronze Hemilitra of Akragas, QTic, 13, 1984, 81 Taf.1.1. CNS I S. 174, 32.1 (dieses Exemplar). Kat. Basel 268 (dieses Exemplar). Mehrfach publiziertes Exemplar mit illustrer Provenienz!

Schwarzbraune Patina, ss

Ex NAC 13, 1998, 268 (Sammlung Antikenmuseum Basel uns Sammlung Ludwig); ex Spink & Son Genf, Oktober 1977, 69.
; GRIECHEN; SIZILIEN; AKRAGAS
; GREEKS; SICILY; AKRAGAS
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 47
Phintias, 287 - 279 v. Chr. 4.38 g. Vs.: Kopf des Zeus mit Lorbeerkranz n. l. Rs.: Adler mit geöffneten Schwingen n. l., in seinen Fängen geschlagenen Hasen haltend, im Feld rechts ΦΙ. CNS II S. 207 Em.116 (R1/6); SNG ANS 97.

Gutes ss
; GRIECHEN; SIZILIEN; AKRAGAS
; GREEKS; SICILY; AKRAGAS
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 48
Tetradrachme ca. 480/75 - 475/70 v.Chr. 17.14 g. Vs.: Nach rechts fahrende Biga, darüber Nike. Rs.: Protome eines menschenköpfigen Stieres nach rechts, darüber ΓΕΛΑΣ. Jenkins 163.1 (dieses Exemplar); Kunstfreund 81 (Vs. stgl.); Rizzo Taf.17.1 (stgl.).

Herrliche Tönung, vz

Ex Auctiones 24, 1994, 45; ex Feuardent 9.6.1913, 89; ex Sotheby´s 3.2.1909, 89 (Slg. F.S.Benson).
; GRIECHEN; SIZILIEN; GELA
; GREEKS; SICILY; GELA
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 49
Didrachme 490/85 - 480/75 v. Chr. 8.82 g. Vs.: Bärtiger, nackter Reiter eine Lanze schwingend n. r. Rs.: ΓΕΛΑΣ, Protome eines menschenköpfigen Stieres nach rechts. Jenkins 13 (stgl.); HGC 364. Herrlich getöntes, vorzügliches Prachtexemplar!
; GRIECHEN; SIZILIEN; GELA
; GREEKS; SICILY; GELA
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 50
Didrachme ca. 425 - 420 v.Chr. 7.42 g. Vs.: n. r. galoppierender Reiter ersticht einen zu Boden gefallenen Hopliten. Rs.: Kopf eines jugendlichen Flussgottes mit Hörnchen und Binde n. l. in Lorbeerkranz. Jenkins Taf. 26. 463.6 (dieses Exemplar). RR! Mehrfach publiziertes Meisterwerk der griechischen Stempelschneidekunst!

Zarte Tönung, s/ss

Ex MuMDeutschland 8, 2001, 32; ex MuMBasel 8, 1937, 108.
; GRIECHEN; SIZILIEN; GELA
; GREEKS; SICILY; GELA


Publiziert in: K.Lange, Götter Griechenlands (1941) 56 (Privatbesitz Berlin) und K.Schefold, Meisterwerke griechischer Kunst (1960) Nr.470 (aus einer von sechs Basler Sammlungen).
My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Page 1 of 17 (819 Lots total)